Jul 082011
 
Bildschirmfoto 2011-07-08 um 14.48.20

Nachdem ich neulich schon ein paar Posts zum Thema Musik losgelassen habe, werde ich heute einen kompletten Workflow vorstellen, wie ihr eure kostenlos aufgenommene Musik in erstklassige Dateien verwandelt, wie ihr sie aus iTunes kennt.

Seid ihr schon gespannt? Los geht´s.

Ich werde hier noch Mal die ersten beiden Schritte nennen, wie ich sie in meinem Arbeitsablauf benutze. Diese beiden Schritte habe ich schon in anderen Posts beschrieben. Bitte folgt den Links für genaue Informationen zu dem jeweiligen Thema.

1. Musik kostenlos aufnehmen

2. Datei richtig benennen und iD3 Tag vergeben

Kommen wir nun zu Punkt 3. und 4. Als erstes ist es wichtig den Songs ein entsprechendes Cover zuzuweisen. Den ersten Schritt haben wir schon bei der Umbenennung des ID3 Tags gemacht. Da es sich bei Chart Songs um Singles handelt und aufgenommene Lieder oft auch aus Alben stammen, enthalten sie fehlerhafte ID3 Informationen. Diese Information wurde in Punkt 2 durch Interpreten und Song Name ersetzt. Nun kann man auch gut nach dem richtigen Cover suchen.

Die folgenden Tools kommen beide von Equinux und ergänzen sich prima. Das beste daran ist, das sie bis zum 11.07. für nur 7,99 € angeboten werden, statt den sonst üblichen 39,95 € für beide zusammen, die ich dafür bezahlt habe. Also nutzt die wirklich gute Chance.

3. Cover Scout (hier downloaden) (Aff.)

 

 

Meine Musik landet immer in einem vordefinierten Ordner für neue Titel. Diesen Ordner kann man Cover Scort mitteilen. Er durchsucht ihn dann jedes Mal beim Start des Programms. Auf der rechten Seite erscheinen dann alle Titel. Mit einem Klick in diese Fläche und CMD + A wählt man alle Titel aus. Dann startet man die Suche. Entweder oben aus dem Menü mit Suchen und Zuweisen, oder Nur mit Suchen. CMD + Enter funktioniert aber auch. Mit Suchen und Zuweisen erspart man sich das Aussuchen des Covers. Ich wähle dennoch gerne selbst das passende Cover, da der Automatismus nicht 100%ig das richtige Cover findet. Hier eine kurze Übersicht, wie das Coverscout Fenster mit Suchergebnissen und zugewiesenen Covern aussieht. Jetzt kann man Cover Scort schließen. Die Cover werden direkt in die MP3 Dateien gespeichert.

Cover Scout Menü

4. Song Genie (hier downloaden) (Aff.)


Als nächstes wird Song Genie geöffnet. Das Programm arbeitet ähnlich wie Cover Scout. Der vorher definierte Ordner wird auch hier erkannt und listet alle Lieder auf, aber dieses Mal horizontal. Mit CMD + A kann man auch hier alle Titel auswählen und ebenfalls mit CMD + Enter die Suche starten. Nach einiger Zeit tauchen die Titelinformationen auf. Man sollte die Infos kurz prüfen und dann mit einem Klick auf Zuweisen deren Richtigkeit bestätigen. Vor allem die Lyrics finde ich sehr interessant. Später auf dem iPhone, dem iPad oder in iTunes kann man so den gesungenen Text mit verfolgen oder sogar selber mitsingen.

Die fertig bearbeiteten Dateien müssen nur noch in iTunes importiert werden. Am besten geht das, wenn wir eine neue Playlist anlegen, z.B. Neue Musik oder ähnliches. Da ich schon ein paar Songs habe, die auch zu einem von mir erstellten Album gehören, werde ich euch zeigen, wie man diese Titel zusammen führen kann. Dazu verschiebe wir die neue Musik zunächst in den Ordner, wo auch schon die anderen Titel liegen. Den kompletten Ordner ziehen wir dann in die iTunes Playlist neue Musik. Nach ein paar Sekunden tauchen dort alle neuen Titel und das alte Album auf. Was wir machen, ist im Prinzip ganz einfach. Die neuen Songs müssen die gleichen Album Informationen erhalten, wie auch bereits die anderen Lieder, um dem Album zugeordnet zu werden. Dafür wählen wir mit CMD + A alle Dateien aus und gehen mit CMD + Iin die Informationen aller Dateien. Diese Informationen müssten leer angezeigt werden, da die Titel alle unterschiedliche Informationen besitzen. Diese Informationen füllen wir nun mit den gewünschten Informationen.

Unter Album Interpret tragt ihr Verschiedene Interpreten ein. Das Album selbst könnt ihr beliebig benennen. Z.B. Neue Charts 2011 oder Top Songs etc. Unter dem Reiter Optionen klicken wir noch Medienart Musik an und Teil einer Compilation Ja an. Mit OK bestätigen und fertig ist euer neues Album. Ich hoffe diese Anleitung hilft euch. Wen dem so ist, supportet doch bitte unseren Blog ein bisschen, verlinkt Artikel und empfehlt ihn Freunden, damit wir ein bisschen bekannter werden. Vielen Dank.