Apr 202011
 

Google scheint sich stark für die grüne Energie einzusetzen. In den letzten Tagen hörte man immer wieder das große Summen in Solaranlagen und Windkraftwerke gesteckt werden. Schaut man sich die Geschäftszahlen von Google an, so könnte es aber auch ein Schritt sei, um sich ein weiteres Standbein neben dem Werbemarkt aufzubauen. Ein weiteres Indiez dafür, dass der Werbemarkt nicht sonderlich gut läuft ist die Aktion „Online Motor Deutschland“. Hier werden gerade Klein- und Mittelständische Unternehmen angesprochen um im WWW für sich zu Werben. In vielen Städten werden diese Seminare kostenlos angeboten. Die Teilnehmer erhalten auch Gutscheine für Adwords um ihre Marketingstrategien zu testen und so den Kunden an Google zu binden. Trotz alledem finde ich den Schritt von Google mehr als lobenswert. 100 Millionen werden alleine in eine Windkraftanlage in Shepherds Flat in Arlington im US-Bundesstaat Oregon. Weitere 168 Millionen US-Dollar fließen in das Solarthermiekraftwerk Ivanpah in der Mojave-Wüste. Zudem hat Google angekündigt, sich an einer Photovoltaikanlage in Brandenburg zu beteiligen.

Quelle: Google Blog