Mrz 232011
 

Nach den aktuellen Bildern aus Japan, denke ich nun auch anders über Atomkraft als vorher. Ich bin der Meinung, dass diese Technik nicht sicher genug ist um sie weiter zu betreiben. Auch die Politiker in Deutschland scheinen dies langsam einzusehen. In den USA aber anscheinend nicht. Dort wurde der Betrieb eines 40 Jahre alten Atomkraftwerks gerade verlängert. Ich glaube, dass Fukushima aber das Ende für das Atomzeitalter einläutet. Sichere Energiequellen wie Solar, Wind und Wasserkraft sollen gefördert werden. Was nutzt eine günstige Energie, die alle auf diesem Planeten töten kann? Das Risiko in Japan wird heruntergespielt, aber dieses Verhalten nützt Niemandem. Die atomare Verseuchung ist hochgradig gefährlich für alle. Auch in Deutschland kommen noch Radioaktive Partikel an wie damals in Tschernobyl. Nicht so stark, aber dennoch eine Gefahr. Bei der nächsten Wahl kann jeder selber entscheiden ob er diese Art der Energieerzeugung noch weiter akzeptieren will und ich hoffe auf die Vernunft der Politiker ohne Kapitalismusgedanken im Sinne der Energieerzeuger.